Kundenfeedback in 'heutigen Zeiten' - entdecken Sie unsere Anti-COVID-Lösungen!
HappyOrNot HappyOrNot
Zurück

Blog & Nachrichten

Wall Street Journal: Echtzeit-Smiley-Systeme ermöglichen während der Pandemie berührungslos Feedback abzugeben

Das Wall Street Journal veröffentlichte nach einem Interview mit unserem Mitbegründer und Executive VP of Strategic Alliances, Ville Levaniemi, einen Artikel mit dem Titel „Instant Feedback ‚Smiley‘ Buttons Go Touchless in Pandemic„. Der Artikel beschreibt, wie HappyOrNot trotz der Herausforderungen der Pandemie seinen Kunden und der allgemeinen Öffentlichkeit ermöglicht hat, ihr Feedback sicher und geschützt über die Smiley-Geräte abgeben zu können. Als erstes Unternehmen seiner Branche erweitert HappyOrNot seine Smiley-Terminals mit einer antimikrobiellen Schutzfolie aus, die nachweislich gegen Corona-Viren wirkt. Damit setzt der weltweite Marktführer für Echtzeit-Feedback-Managementsysteme einen neuen Höchststandard der Hygiene bei der Kundenbefragung vor Ort.

Zu dem Thema, dass es Menschen gibt, die zögern, öffentliche Oberflächen zu berühren sagt Ville: „Es geht um die Wahrnehmung… Wir müssen sicherstellen, dass selbst die zögerlichsten Kunden keinen Grund haben, nicht mit dem Unternehmen zu kommunizieren.“

Im Artikel wird berichtet, wie HappyOrNot und andere Unternehmen angesichts dieser neuen und unvorhersehbaren Herausforderung einer Pandemie gehandelt haben. HappyOrNot war zum Beispiel das erste Feedback-Management-Unternehmen weltweit, das seine Smiley Terminals mit einer antimikrobiellen Folie überzog, um einen nachweisbaren Schutz gegen den Virus zu bieten. Außerdem führte HappyOrNot ein brandneue Innovation ein, bei dem die Feedbacksysteme und die Beschilderung mit QR-Codes und URLs versehen wurden, die es den Kunden ermöglichen, ihr Feedback auf Wunsch sogar über ihr Smartphone abzugeben und somit die physische Interaktion zu vermeiden. Ville erklärt, dass QR-Codes eine gute Alternative sind aber HappyOrNot noch einen Schritt weitergeht, um eine effizientere Möglichkeit anzubieten.

Der Artikel geht weiter auf unsere laufenden Experimente mit Bewegungssensor-Kameras ein, die wir verwenden, um eine berührungslose Version unserer Smiley Terminals zu erstellen. Ville betont die Verpflichtung von HappyOrNot, nur gut getestete Produkte auf den Markt zu bringen: „Wir haben bestimmte Standards für die Benutzerfreundlichkeit und es ist wirklich wichtig für uns, dass die übertragenen Feedbackdaten korrekt sind, bevor wir sie auf den Markt bringen“.

In Anlehnung an den Artikel im Wall Street Journal gibt Ville weitere Informationen:

„Es gibt keine Branche oder kein Unternehmen, insbesondere im Reise- oder Luftfahrtsektor, das nicht von der Pandemie betroffen ist, und wir schließen uns nicht aus. Dennoch sind wir im vergangenen Jahr positiv geblieben und haben aktiv nach Lösungen gesucht, die Unternehmen und Menschen ermutigen, weiterhin ihr Feedback abgeben zu können, wenn sie es wünschen.

Die zusätzlichen technologischen Fortschritte, die durch die Pandemie weiter beschleunigt wurden, haben uns auch erlaubt, Produkterweiterungen mit „berührungslosen“ Smiley Touch Touchscreen-Terminals zu erforschen, wie die rein digitale Umfragelösung, die nahtloses Feedback für praktisch jeden physischen oder digitalen Touchpoint via QR-Code und/oder URL ermöglicht. Weitere Entwicklungen unserer Smiley Touch-Terminals für unsere Kunden, wie z.B. gestenbasiertes Feedback zu bieten, um die maximale Menge an Feedback zu erfassen, stehen bei HappyOrNot unmittelbar bevor. Unsere Kunden werden in der Lage sein, noch tiefgreifendere Dateneinblicke auf die reibungsloseste Art und Weise zu sammeln.

Dies ist ein wichtiger Schritt nach vorne für uns, da wir uns bewusst sind, dass Menschen nach wie vor aktiv Feedback geben wollen, vor allem, wenn sie sichere Möglichkeiten dazu haben. Wir haben das bei unserem Kunden, dem Sportartikelhändler XXL, gesehen. Während der Pandemie ging das Unternehmen davon aus, dass die Menschen das Berühren der Terminals ablehnen würden, aber eine überwältigende Kundennachfrage nach deren Rückgabe widerlegte dies und zeigte, dass das Unternehmen innerhalb von drei Monaten bereits über 600.000 Feedbacks gesammelt hatte; was die Notwendigkeit der Feedbacksysteme rechtfertigte.

Für viele Branchen wird es eine langsame Rückkehr zur Normalität sein, aber wir sind zuversichtlich, dass die Kombination aus dem, was wir von unseren Kunden und der allgemeinen Öffentlichkeit gesehen haben, ein Indikator für das Vertrauen ist, das wir in den letzten 11 Jahren aufgebaut haben. Wir werden weiterhin Innovationen rund um die Sicherheit der Nutzer entwickeln und die reibungsloseste Omnichannel-Lösung anbieten, die möglich ist.“

Lesen Sie den vollständigen Artikel im Wall Street Journal hier: Echtzeit-Smiley-Systeme ermöglichen während der Pandemie berührungslos Feedback abzugeben

Teilen
Twittern
E-Mail
WhatsApp
Teilen